Ausschreibung Jugendvergleichsfliegen

1. Termine

 

Vereine, die an der Ausrichtung des Jugendvergleichsfliegens 2019 interessiert sind, melden sich bitte in der Geschäftsstelle der Luftsportjugend.

 

2. Teilnehmer

Teilnahmeberechtigt sind:

  • Mitglieder eines Luftsportvereins des AEROCLUB | NRW e.V., wenn sie am 30.09. des Jahres das 21., bzw. 25.Lebensjahr noch nicht vollendet haben.
  • SPL/LAPL(S)-Inhaber und Flugschüler mit Abschluss des zweiten Ausbildungsabschnitts („C-Prüfung“). Es gilt jedoch für Teilnehmer älter als 21 Jahre die Einschränkung, dass die SPL/LAPL(S) seit Erteilung noch nicht älter als ein Jahr sein darf.
  • Bei Flugschülern ist die Anwesenheit eines zuständigen Fluglehrers erforderlich und Pflicht!!
  • Ohne Mannschaft (min. 3 weitere Personen) ist keine Teilnahme möglich!
  • Die Größe des Teilnehmerfeldes richtet sich nach der Kapazität des Ausrichters.
  • Bei gleichen Voraussetzungen entscheidet gegebenenfalls das Los über die Teilnahme.

 

3. Segelflugzeuge

Zugelassene Muster der Standard-, Club-, Welt- oder Doppelsitzerklasse (außer Duo-Discus, DG 500 <20 m>, DG 1000, Segelflugzeuge mit Wölbklappen). Auf Bundesebene nur Muster der Standard- und Clubklasse (incl. ASK 13).

Das Segelflugzeug muss als Schulflugzeug im AEROCLUB | NRW e.V. angemeldet sein, wenn es von Flugschülern geflogen werden soll.

 

4. Kosten

Meldegebühren werden nicht erhoben. Kosten für Anreise, Unterbringung und Verpflegung tragen die Teilnehmer.

Startgebühren für die Landesausscheidung werden von der Luftsportjugend bezuschusst, beziehungsweise gegebenenfalls übernommen.

 

5. Versicherung/Haftung

Es gelten die bestehenden Bedingungen für den Vereinsbetrieb. Darüberhinausgehende Ansprüche an den Veranstalter und Ausrichter können nicht geltend gemacht werden. Mit Einreichen der Meldeunterlagen erkennen die Teilnehmer diese Bedingungen an.

 

6. Ausführungsbestimmungen

Ausführungsbestimmungen werden separat veröffentlicht.

 

7. Der Veranstalter (Luftsportjugend NRW) ist berechtigt

  • das Programm zu ändern,
  • die Zahl der Teilnehmer zu beschränken
  • die Landesausscheidung aus zwingenden Gründen abzusagen
  • jederzeit Teilnehmer zu Disqualifizieren, wenn sie durch ungebührliches Verhalten auffallen (Trunkenheit, Gewaltandrohung, etc.). Der Rechtsweg ist ausgeschlossen!

 

8. Meldungen

Die Anmeldungen werden vom zuständigen Vereinsfluglehrer auf der Website der Luftsportjugend eingetragen (https://www.lsj.de).

Der Anmeldeschluss liegt sehr kurzfristig vor der Landesausscheidung. Damit Einladungen hierzu gegebenenfalls auch telefonisch erfolgen können, ist es wichtig die Telefonnummern oder E-Mail-Adressen der Bewerber anzugeben, unter denen sie tagsüber erreichbar sind.

 

9. Anmerkungen

Als Wertungsrichter können und sollen Fluglehrer und erfahrene SPL/LAPL(S)-Inhaber eingesetzt werden.

 

ACHTUNG

Es dürfen keine Flugschüler ohne zuständigen Vereinsfluglehrer vor Ort am Vergleichsfliegen teilnehmen. Ebenso fallen diejenigen raus, die ohne Mannschaft (min. 3 Personen) antreten. Ausnahmen müssen im Vorfeld mit der Luftsportjugend abgesprochen sein!